head Wie wählt man die Puzzle für Kinder?

Richtig gewählte Puzzlespiele können die Quelle eines befriedigenden und die Entwicklung förderndes Spiels sein. Andererseits kann eine zu schwierige Aufgabenstellung beim Kind zu Langeweile oder gar Frustration führen. Daher ist bei der Puzzlewahl daran zu denken. Nachfolgend geben wir ein paar Hinweise für die optimale Anpassung des Puzzlespiels an die Fertigkeiten und die Entwicklung eines Kindes.

Vorteile des Puzzelns

Das Spielen mit den Puzzles ist ein gutes Training der manuellen Fertigkeiten, der visuellen Wahrnehmung sowie der kognitiven Fertigkeiten, die für die Organisation und Strategie des Prozesses der Zusammensetzung von Teilen verantwortlich sind. Puzzles bringen einem Geduld und Ausdauer bei, die Belohnung besteht in der Befriedigung beim kompletten Zusammensetzen eines Bildes. Puzzeln kann eine selbstständige Beschäftigung sein oder auch eine hervorragende Unterhaltung im Freundes- bzw. Familienkreis bieten.

Wie wird der Schwierigkeitsgrad beurteilt?

Über den Schwierigkeitsgrad entscheiden in erster Linie folgende Faktoren:

  • Anzahl der Teile
  • Größe der Teile
  • Detaillierung eines Bildes und die koloristische Differenzierung
  • Erfahrung eines Kindes im Puzzeln
  • Ausführungsqualität (Pappenstärke, Biegsamkeit und Verdrehbarkeit der Teile, Schnittpräzision)
  • sonstige Merkmale, die beim Zusammensetzen hilfreich sein können (Bildkonturen, Formen der Teile u.ä.)

Wann darf begonnen werden?

Die „Castorland“-Puzzles sind für Kinder ab dem Alter von 3 Jahren bestimmt. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Spielen mit dem Zusammensetzen von Pappteilen zu beginnen, was etwas komplizierter ist als das Spielen mit Bauklötzen oder einem Formspielzeug. In diesem Alter hört gewöhnlich ein Kind auf, die Welt mit seinem Mund zu erforschen und beginnt seine manuellen Fertigkeiten zu entwickeln sowie visuell zu erkennen, welche Puzzleteile zueinander passen. Bei den ersten Kontakten eines Kindes mit Puzzlespielen ist die Hilfestellung durch ein Elternteil sicherlich nützlich.

Puzzle für 3-jährige

Es wird vorgeschlagen, dass die Jüngsten ihr Puzzleabenteuer mit Produkten beginnen, die aus großen Teilen bestehen, die leicht zu fassen und zu drehen sind. Wichtig ist dabei, das Puzzlethema den Interessen des Kindes richtig anzupassen.

Jeden z produktów 4xPuzzle ofertowanych przez naszą firmę.

In diesem Alter setzt ein Kind gerne Gegenstände bzw. Gestalten zusammen, mit denen es früher in Berührung gekommen ist. In unserem Angebot gibt es Themen aus den populärsten Märchen, die als Gutenachtgeschichten den Kindern weltweit vorgelesen werden. Dazu kommen niedliche Tiere, Fahrzeuge oder kleine Genreszenen.

Für den guten Anfang bieten sich Produkte aus der Reihe 4xPuzzle an, die einen Satz von 4 Bildern enthalten, welche jeweils aus 4, 5, 6 und 7 Teilen bestehen. Dabei sind es Konturenbilder, die das Erkennen des Inhalts der Illustrationen sehr erleichtern. Darüber hinaus zeichnen sich die Bilder durch einen gestaffelten Schwierigkeitsgrad aus. Das Spiel sollte mit dem aus den wenigsten Teilen bestehenden Bild beginnen und nach dem ersten Erfolg mit den weiteren, nicht viel schwierigeren Bildern fortgesetzt werden.

Als nächstes Puzzle für Kleinkinder im Alter von 3 Jahren, die nun über eine gewisse Erfahrung verfügen, werden Puzzles aus der Reihe 4xPuzzle empfohlen, welche aus einem Satz von 4 Bildern bestehen, die in jeweils 8, 12, 16 und 20 Teile unterteilt sind.

4 bis 5 Jahre

Entsprechend seiner beim Zusammensetzen der ersten Puzzles gewonnenen und weiter zunehmenden Erfahrung beginnt das Kind mit dem Umdrehen und Zusammensetzen der Teile immer besser zurechtzukommen. Obwohl es sich der Methode Versuch und Irrtum noch immer oft bedient, beginnt das Kind, sich die ersten systematischen Methoden zur Verifizierung des Zusammensetzens zu erarbeiten. Dies ist ein Zeichen dafür, dass man zu den aus mehreren Teilen bestehenden bzw. inhaltlich komplizierteren Puzzles übergehen kann.

Jeden z produktów 20 Maxi ofertowanych przez naszą firmę.

Für ein 4-jähriges Kind eignen sich somit Puzzlespiele aus der Reihe Puzzle 20 Maxi, die aus großen Teilen bestehen, wobei die Darstellung mit einer Kontur umrandet ist. Danach bietet sich die Reihe Puzzle 40 Maxi an, wo das Bild ähnlich groß wie vorher ist, aber die Teile etwas kleiner sind. Optional kommt auch die Reihe Puzzle 30 in Frage, die für ein Kind in diesem Alter ebenfalls attraktiv sein sollte.

Wenn sich ein Kind seinem fünften Lebensjahr nähert, bietet sich ein Puzzle aus der Reihe 4xPuzzle (30+40+50+60 Teile) und danach ebenfalls das Puzzle 60 an.

6 bis 8 Jahre

Die 6-jährigen Kinder verfügen über dermaßen entwickelte synthetische Fähigkeiten, dass sie imstande sind, die Puzzleteile gemäß deren Bestimmungsort zu identifizieren sowie entsprechend zu sortieren. Sie können außerdem, gemäß der Form und Farbe sowie der Darstellung auf einem Bild, ihre eigenen Methoden (Strategien) für das Zusammensetzen erarbeiten. In dieser Altersgruppe suchen die Kinder generell nach anspruchsvolleren Spielzeugen. Je nach ihren früheren Erfahrungen mit Puzzles kommen 8-jährige Kinder mit 260- oder gar 500-teiligen Puzzles zurecht.

Es ist dabei jedoch daran zu denken, dass die vorgeschlagene Teileanzahl sowie der Schwierigkeitsgrad sich gemäß den individuellen Fähigkeiten eines Kindes unterscheiden können.

Viel Spaß!

Produktlinie

empfohlenes Alter

durchschnittliche Teilegröße (cm)

 
Puzzle 4000   1,7×1,5
Puzzle 3000   1,6×1,4
Puzzle 2000   1,9×1,7
Puzzle 1500   1,6×1,4
Puzzle 1000   1,9×1,7
Puzzle 500 9+ 1,9×1,7
Puzzle 260 8+ 1,9×1,7
Puzzle 120 6+ 2,8×2,2
Puzzle 60 5+ 3,8×3,2
Puzzle 30 4+ 4,6×5,3
Puzzle 20 MAXI 4+ 10×12
Puzzle 40 MAXI 4+ 8×7,4
2×Puzzle 70+120 6+  
2×Puzzle 165+300 8+  
4×Puzzle 4+5+6+7 3+  
4×Puzzle 8+12+15+20 4+  
4×Puzzle 30+40+50+60 5+  
MINI
Puzzle 220 MINI 8+ 2×1,5
Puzzle 120 MINI 6+ 2×1,5
Puzzle 105 MINI 6+ 2×1,5
Puzzle 80 MINI 5+ 2,3×2
Puzzle 54 MINI 5+ 2×1,5
Puzzle 24 MINI 4+ 2,8×2,8